Artikelausdruck von Freestyle Reutlingen


Eishockey:
(Schwenninger Eis- u. Rollsport Club 04 e.V.)

Der SERC am Wendepunkt

Pressemitteilung

Es ist trotz aller Bemühungen nicht gelungen bis zum Stichtag 31.März 2003 Fakten zu schaffen, die eine Eröffnung des Insolvenzverfahrens hätte abwenden können.

Dies hat den Entzug der DEL-Lizenz zur Folge.

Andere Modelle, bei denen eine Auslagerung des Profi-Spielbetriebes auf eine GmbH angedacht waren und bei denen diese unmittelbare Folge möglicherweise hätte abgewendet werden können, sind in der Kürze der Zeit nicht realisierbar gewesen, bzw. wurden von der DEL-Ligenleitung als nicht erfolgversprechend eingestuft.

Ebenso hatten die Verhandlungen mit einem möglichen Halleninvestor bis Ende März noch nicht ein Stadium erreicht, das die Insolvenzeröffnung hätte abwenden können.
Ebenso sind Verhandlungen mit diversen neu angesprochenen möglichen Sponsoren im Gange. Der Sachstand bei diesen Verhandlungen war zum jetzigen Zeitpunkt aber ebenso wenig geeignet von neuen Fakten ausgehen zu können, um eine Eröffnung abzuwenden.

Selbst wenn die Insolvenzeröffnung hätte verhindert werden können, so hätte für die Lizensierung ein ausgeglichener DEL-Haushalt erstellt werden müssen, was zum gegenwärtigen Zeitpunkt und der Situation in der sich der Verein befindet, kaum möglich gewesen wäre.

Bei der ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 14.April 2003 um 19:30 im Beethovenhaus Schwenningen wird die Vereinsführung ein Zukunftsmodell vorstellen mit dem ein Neuanfang des Profi-Eishockeysports in Schwenningen möglich gemacht werden soll.

Die Eckpunkte dieses Modells werden sein:

- Beantragung der Lizenz für die 2. Eishockey-Bundesliga, hilfsweise auch für die Oberliga Süd
- Fortführung des gemeinnützigen Teils des SERC, ausgestattet mit einem Kooperationsvertrag mit der Profi-Mannschaft
- Einbindung von Mike Bullard als Imageträger und Verantwortlichen im sportlichen Bereich


Alle Bemühungen der Vereinsführung um langfristige Konzepte werden nur dann erfolgreich sein können, wenn es gelingt, die Existenz der Eishalle ebenso langfristig zu sichern. Hier wird die Stadt Villingen-Schwenningen zeigen müssen, inwieweit sie bereit ist, solche Konzepte mit zu tragen.


Autor: hh
Artikel vom 01.04.2003, 16:03 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003