Artikelausdruck von Freestyle Reutlingen


Tischtennis:
(SSV Reutlingen - Tischtennis)

SSV Reutlingen verliert ohne Thomas Sefried 5:9 gegen Ottenbronn in der Verbandsliga Württemberg

Am gestrigen Sonntag traf der SSV in der Verbandsliga auf den TTC Ottenbronn mit dem Ex-Reutlinger Rolf Jäger.
Gewiß keine Leichte Aufgabe – der TTC Ottenbronn steht mit 6:6 Punkten im oberen Mittelfeld der Verbandsliga – zumal die Ottenbronner mit Michael Krumtünger einen weiteren ehemaligen Bundesligaspieler in ihren REIHEN haben.
Die Aufgabe schien nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Sefried schon im Vorfeld nicht unter einem guten Stern zu stehen. Thomas hatte sich am Dienstag im Training gegen Manfred Votteler einen „Hexenschuss“ zugezogen und konnte trotz ärztlicher Behandlung am Sonntag nicht mitwirken. Schade, denn Thomas befand sich in den letzten Wochen in absoluter Top – Form !!!
Als der SSV die Kalbfell Halle betrat dann zunächst ein zusätzlicher Schock. Von der 2. Mannschaft, die morgens dem TTC Mührungen unglücklich unterlegen war, war zunächst kein Spieler bereit in der 1. Mannschaft auszuhelfen...
Lediglich Herbert Seidel hinterließ seine Telefonnummer und versprach im „Notfall“ zu helfen, was er dann zum Glück auch tat 
Die Doppel, in den letzten Wochen nicht gerade die Paradedisziplin den Achalmstädter, brachten dann jedoch eine erste positive Überraschung: Die Ottenbronner hatten in der Doppelaufstellung gepokert und auf eine schnelle 3:0 Führung spekuliert. Doch es kam anders: Das „neue“ „Alte“ Doppel Eins Torsten Kern / Michael Schenk musste gegen Michael Krumtünger und Michael Jäger, das stärkste Doppel der Ottenbronner antreten.
Schenk / Kern setzten sich knapp in Fünf Sätzen gegen die Nr. 1 und 2 der Gäste durch. Vielleicht ein Start zu einer ähnlich furiosen Leistung wie in der letzten Rückrunde, als Schenk / Kern einige Punkte im Schlussdoppel retten konnten.
Votteler / Seidel unterlagen nach gutem Spiel gegen Rolf Jäger und Kieser.
Heinz Schlüter und Carsten Kniess machten mit ihrem Viersatz Sieg über Sebastian Krumtünger und Achim Hornikel die erste SSV Führung in dieser Saison nach den Doppel perfekt.
Als Michael Schenk, heute zum ersten mal seit Monaten fast schmerzfrei, dann in Vier Sätzen den starken Michael Jäger bezwang, führte der SSV plötzlich sogar mit 3:1.
Manfred Votteler, der heute durch den Ausfall von Thomas Sefried ins vordere Paarkreuz gerückt, wehrte sich nach Kräften gegen den EX- Bundesligaspieler Michael Krumtünger nach Kräften und führte im ersten Satz sogar mit 8:5, musst sich aber letztlich doch in drei Sätzen geschlagen geben.
Nachdem im Mittleren Paarkreuz Torsten und Heinz ihren Gegner jeweils gratulieren mussten und auch Carsten und Herbert verloren, war beim Halbzeitstand von 3:6 die Hoffnung etwas gesunken.
Michal Schenk musste sich im Duell der Spitzenspieler Krumtüger geschlagen geben. Manfred Votteler konnte den jungen Michael Jäger deutlich in drei Sätzen bezwingen und auch Heinz Schlüter setzte sich im schönsten Spiel des Tages gegen Kieser durch.
Spielstand jetzt 5:7. Torsten Kern konnte sich aufgrund von Konzentrationsproblemen gegen Rolf Jäger nach einem 0:2 Satz Rückstand zwar noch in den vierten Satz kämpfen, unterlag hier jedoch mit 9:11.
Carsten Kniess unterlag trotz starker kämpferischer Leistung mit 1:3 Sätzen gegen Hornikel. Schade, dass nicht ein Einzel mehr gewonnen werden konnten, da Herbert Seidel gegen Krumtünger 2:1 und 10:8 in Führung gelegen ist, das Spiel aber leider nicht mehr in die Wertung kam.
Schenk / Kern hätten sicherlich im Schlussdoppel gegen Rolf Jäger und Kieser wohl gute Chancen gehabt.


Autor: resc
Artikel vom 17.11.2003, 22:38 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003